Bremerhaven


Bremerhaven bezeichnet sich gern als die einzige deutsche Großstadt direkt an der Nordsee und ihre Bewohner haben ihr den liebenvollen Beinamen „ Schlicktown" gegeben. Das schöne Bremerhaven liegt genau im Elbe-Weser-Dreieck und ist ganz und gar durch seinen Hafen geprägt. Darum sind die meisten Sehenswürdigkeiten der Stadt auch in den Bereich um den Hafen konzentriert und können gut zu Fuß erreicht werden, obgleich auch das öffentliche Verkehrsnetz sehr gut ausgebaut ist. Sehr eindrucksvoll ist zum Beispiel das Deutsche Schiffahrtsmuseum, das gleich am Alten Hafen liegt. Das Museum ist wunderschön gestaltet und führt seine Besucher ganz in die maritime Welt aus vielen Jahrhunderten ein. Das Prunkstück der Ausstellung ist eine originale Hansekogge, die im Museum über Jahrzehnte konserviert wurde. Draußen im alten Hafen können mehrere Schiffe besichtigt werden wie die Bark "Seute Deern", die gleichzeitig ein Restaurant-Schiff ist. Darunter sind auch ein U-Boot und ein Feuerschiff. Aufsehen erregt auch immer ein Besuch im Klimahaus 8° Ost, das ebenfalls gleich am Alten Hafen liegt. Das Klimahaus zeigt auf einer Größe von fast zwei Hektar viele wissenschaftliche Ausstellungen. Vor allem die Kinder lieben die vielen Wissens- und Erlebniswelten, die das Leben aus einem anderen Blickwinkel zeigen.

Eine weitere Attraktion liegt ebenfalls nahe des Alten Hafen und zwar der "Zoo am Meer". Er wurde vor einigen Jahren völlig umgebaut und zeigt jetzt viele Tiere in Wasserbecken wie Eisbären und Pinguine. Vor allem für Familien mit kleinen Kindern ist der kleinste öffentliche Zoo Deutschlands immer einen Besuch wert. Wer sich mehr für die historischen Ereignisse interessiert, wird sich sicher für das Auswandererhaus erwärmen können. Es liegt am Neuen Hafen gleich gegenüber vom Zoo am Meer und zeigt die Geschichte der Auswanderer, wobei einem das Leben jener Zeit näher gebracht wird. Wer genug hat von den zahlreichen Besichtigungen kann über einen kurzen Weg gleich in die Bremerhavener Innenstadt gelangen. Hier locken zahlreiche Geschäfte zum Shopping ein und verschiedene Restaurants haben sich ganz auf Fischspezialitäten eingerichtet. Auch in der Innenstadt ist der maritime Charakter der Stadt überall spürbar. Da Bremerhaven schon immer ein Drehkreuz war, kann von hier aus auch der Jahreszeit entsprechend Schiffsausflüge zur Insel Helgoland antreten, auf der man zollfrei Spirituosen und dergleichen einkaufen kann. Die rote Insel im Meer zieht jedes Jahr wahre Touristenströme an und wird hauptsächlich über Bremerhaven angelaufen. Aber auch das Bremerhavener Umland hat viel Geschichte und Tradition zu bieten wie zum Beispiel die Grabhügel und Hügelgräber bei Drangstedt, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sind.

Bremerhaven hat neben den städtischen Attraktionen auch eine Reihe von Veranstaltungen zu bieten, die einmalig sind. Allen voran steht die Sail, zu der sich alle fünf Jahre die schönsten und größten Windjammer in ganz Europa zusammen finden. Die Sail zieht jedes Mal mehrere Millionen Touristen nach Bremerhaven. Jeden Juni gibt es das Fischereihafenrennen, wobei unter anderem ein Drachenbootrennen ausgetragen wird. Jedes Jahr im Juli finden die Bremerhavener Festwochen statt und im Winter gibt es einen wunderschönen Weihnachtsmarkt, der sehr abwechslungsreich organisiert wird. Wer sich über die vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt genauer informieren möchte, kann dies ganz einfach auf den entsprechenden Internetportalen tun. Bremerhaven hat sich neben der Hafenwirtschaft auch auf den Tourismus spezialisiert und bietet daher zahlreiche Veranstaltungen und Ausstellungen. Durch das gut ausgebaute Verkehrsnetz, ist alles in Bremerhaven inklusive dem Fischereihafen schnell mit dem Bus zu erreichen, falls man kein Auto benutzen möchte.