Hamburg

Das Hamburg einfach sehenswert ist, weiß eigentlich jeder im Land, zumal es an Touristen nicht fehlt. Aber gerade Hamburg gehört zu den Städten, die ohne Auto jede Menge Freizeitspaß bieten, ja es ist oftmals sogar besser, in dieser Stadt kein Auto zu haben. Das öffentliche Verkehrsnetz ist hervorragend ausgebaut und günstig. Mit Bus oder Straßenbahn kommt man bequem zum Jenisch-Park, einem der schönsten öffentlichen Parks in Hamburg. Er bietet einen wunderbaren Blick über die Elbe und die Kinder können hier ungestört Fußball spielen oder Drachensteigen lassen. Zusätzlich gibt es ein Treibhaus mit exotischen Pflanzen, Vögeln und einigen Fischen zu bestaunen. Wer möchte, kann noch gern das bekannte Jenisch-Haus besuchen.

Für Kinder etwas ganz besonderes ist ein Tag auf einen Bauernhof mit Hühnern, Pferde, Schweinen, Eseln und Kühen wie auf dem Kinderbauernhof Kirchdorf e.V. Hier kommen die Kids von ganz allein ins Spielen und können Tiere hautnah erleben, die sie viel zu oft nur aus dem Fernsehen kennen. Man findet ihn am Stübenhofer Weg 19 und er hat täglich von 9 bis 19 Uhr geöffnet. Gut zu erreichen ist natürlich auch der weltbekannte Tierpark Hagenbeck, in dem unzählige Wildtiere in Gehegen zu sehen sind, die ihren natürlichen Lebensräumen nachempfunden wurden. Ein absolutes Abenteuer dürften die Dschungelnächte sein, bei denen der Tierpark Hagenbeck nachts geöffnet ist.

Die wunderschöne Stadt Hamburg hat knapp 2500 Brücken und rund 130 km befahrbare Wasserwege. In Anbetracht dessen lohnt es sich doch, die Stadtkanäle mit einem Ruderboot oder Kanu zu erkunden. Und wer beim Sonnenschein während einer Bootstour auf der Alster noch einen Fresskorb dabei hat, ist wahrlich glücklich zu nennen. Wer bei Bootsfahrten aber an den Duft der großen, weiten Welt denkt, der sollte unbedingt eine Barkassenrundfahrt im Hamburger Hafen machen. Gigantische Containerschiffe und uralte Seemannsgeschichten gehören einfach zu Hamburg wie die Bratensoße zum Hamburger Rundstück.

Wer denkt nicht gern an seine eigene, unbeschwerte Kinderzeit zurück? Da passt es doch, sich die Kids zu schnappen oder sich welche auszuleihen und ab damit ins Hamburger Puppentheater zu gehen. Auf verschiedenen Bühnen werden ganz unterschiedliche Schauspiele angeboten und das Leuchten von Kinderaugen gehört zu den wenigen unbezahlbaren Dingen. Für die Erwachsenen mit „leichten“ Sprachkenntnissen empfiehlt sich dagegen eher ein Besuch im Ohnsorg-Theater. Dort werden von bekannten Volksschauspielern unvergessliche Stücke in plattdeutscher Sprache aufgeführt.

Unheimlich groß ist auch das Sportangebot in der Hansestadt Hamburg für Aktive. Warum sich nicht einfach mal in den Sattel eines Pferdes schwingen, eine Kletterwand meistern, einen Segelkurs machen oder Windsurfen am Oortkatener See lernen?