Düsseldorf

Düsseldorf ist mehr als nur die Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen, sondern hat sehr viele interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten, die einen Besuch lohnen und sei es nur für einen Tag. Wer Düsseldorf wirklich kennen lernen will, sollte damit unbedingt in der Altstadt beginnen. Hier gibt es verwinkelte, kleine Gassen, große Plätze und die wunderschöne Rheinuferpromenade. Überall laden einen kleine, zauberhafte Cafés oder urige Biergärten ein, sich hinzusetzen und Düsseldorf zu sich kommen zu lassen. Natürlich gehören zur Altstadt auch zahlreiche historische Gebäude, Kirchen und vielfältige Museen. Da kann man sich entweder spontan entscheiden, was man sehen möchte oder man überlegt es sich bereits Zuhause, um planvoll alles in Düsseldorf zu genießen.

Neben der Altstadt muss man in Düsseldorf auf jeden Fall der Königsallee einen Besuch abstatten. Die Königsallee, die von den Einwohnern liebevoll nur “Kö” genannt wird, gehört mit zu den schönsten Boulevards weltweit und lädt zum Bummeln und Anschauen ein, wobei sicher das eine oder andere Schnäppchen drin ist. Das typische an der Kö ist, dass sie durch einen langen Straßengraben geteilt und von mehr als 200 alten Straßenbäumen gesäumt wird. Allerdings ist die Königsallee auch eine sehr exklusive Shoppingmeile, wo einige der bekanntesten Designer ihre Nobelläden eröffnet haben. Dazu gehören noch zahlreiche attraktive Standbilder, Brunnen und Brücken, die die “Kö” so einzigartig machen. Auf der östlichen Straßenseite findet man die Geschäfte und Shoppingcentren, während die Westseite viele Bankgebäude beherbergt.

duesseldorf kunst

Wer einen Faible für ausgefallene Architektur hat, sollte sich unbedingt den Medienhafen ansehen. Der Medienhafen ist ein gutes Beispiel dafür, dass moderne Stadtentwicklung auch funktionieren kann. Es gibt im Medienhafen sehr viele interessante Gebäude zu bestaunen und daneben hat sich eine sehr ausgefallene Gastronomie-Szene angesiedelt. Der Rheinturm ist die ideale Punkt, um sich Düsseldorf in einer ganzen Pracht von oben anzuschauen. Man kann die Altstadt, die Königsallee und auch den Medienhafen sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen. Diese Besichtigungstouren müssen nicht einmal den Geldbeutel großartig strapazieren, wenn man Essen und Trinken einfach von Zuhause mitnimmt.

Kunst und Kultur werden in Düsseldorf besonders großgeschrieben seit der Zeit von Kurfürst Jan Wellem, dessen großartige Kunstsammlung den Grundstock für die künstlerischen Schwerpunkt der Stadt bildete. Es ist nicht verwunderlich, dass sich daraufhin in Düsseldorf eine eigene Kunstakademie gründete und viele Museen sich vor allem der Ausstellung von einzigartigen Kunstwerken widmen. Man könnte Düsseldorf auch als Hafen für Künstler und Schöngeister aller Art bezeichnen, wobei auch die Verkehrsanbindungen der Museen gut sind. Sehenswert ist das Schloss Benrath, welches von Kurfürst Karl Theodor erbaut wurde und seit über 200 Jahren ein Wahrzeichen Düsseldorfs ist.

Es gibt einen weiteren Punkt, der in Düsseldorf eine große Rolle spielt und das ist die Fünfte Jahreszeit. Der Karneval in Düsseldorf wird zwar oft als “Lackschuh-Karneval” bezeichnet, aber jede Jeck ist nun mal anders und darum ist der Karneval trotzdem ein Highlight des Jahres. Am Rosenmontag geht es immer mit einem riesigen Umzug durch die Innenstadt am Rathaus vorbei. Dies wird sogar im TV live übertragen und alle Karnevalfans sind in Kostüm und mit guter Laune gern gesehene Gäste zu allen Karnevalsveranstaltungen.

Aber nicht nur zum Karneval wissen die Düsseldorfer, wie man fünfe grade sein lässt. Es gibt mehrere Termine für Kirmes Veranstaltungen über das ganze Jahr verteilt in der Stadt Düsseldorf, die Publikum aus dem weiten Umkreis anziehen. Ein weiterer Höhepunkt am Jahresende sind auf jeden Fall die Weihnachtsmärkte.

1 thought on “Düsseldorf”

Kommentare geschlossen.